Meine Identität – Drei Offenbarungen für ein größeres Leben | Germany
Meine Identität – Drei Offenbarungen für ein größeres Leben

Meine Identität – Drei Offenbarungen für ein größeres Leben

30 April 2017

“Wenn ich mal groß bin, will ich Feuerwehrmann sein!”

Was willst du mal sein, wenn du groß bist? Die meisten von uns haben diese Frage in unserer Kindheit x-mal gehört und beantwortet.

Kannst du dich noch daran erinnern, wie du diese Frage als Kind beantwortet hast? Astronaut, Tänzerin, Tierarzt oder Polizist – manchmal auch mehrere Sachen auf einmal.

Viele von uns haben groß geträumt, lassen dann aber Enttäuschung und Erfahrung unser Denken Schritt für Schritt kleiner machen.

Was machen wir, wenn Realität und Erwartungen nicht übereinstimmen? Schrauben wir sie einfach kampflos immer weiter nach unten bis sie unseren Lebensumständen entsprechen? Wollen wir tatsächlich so unser Leben leben?

 

Nicht nur was, sondern wer

Die Bibel sagt, dass ohne Vision ein Volk verwildert (Sprüche 29.18). Eine Vision ist ein Bild von der erwünschten Zukunft. Wie sieht dein Leben in 3, 5 oder 10 Jahren aus? Kannst du es sehen?

Oftmals, wenn wir uns über unsere Vision und Ziele Gedanken machen, denken wir daran, was wir beruflich machen, wo wir leben und wie der Kontostand aussehen soll. Wir fokussieren uns darauf, wie wir unsere Umstände sehen wollen – was sein wird.

Ich glaube, wir sollten uns vermehrt auch Zeit nehmen zu reflektieren wer wir sein wollen. Eine Vision von der Person, die du sein willst, nicht nur das Leben, das du leben willst.

Vor einigen Jahren habe ich genau das gemacht. Mit meinem Journal habe ich mich in ein Café gesetzt und habe mir Gedanken gemacht, wer ich in der Zukunft sein will. An diesem Tag habe ich dieses simple Bild gemalt:

 

Ich habe dazu geschrieben “What happens to me, doesn’t define what happens with me”. Eine Person, die innerlich so groß ist, dass äußere Erfahrungen und Umstände sie nicht definieren oder kontrollieren.

Ich bin davon überzeugt, dass wir dazu erschaffen und berufen sind, große Leben zu leben. Aber wie können wir trotz all den Enttäuschungen und Rückschlägen uns immer wieder nach dem ausstrecken, was Gott für uns vorbereitet hat?

Diese 3 Offenbarungen haben mir auf meinem bisherigen Weg geholfen und ich hoffe, sie helfen dir:

 

  1. Mein Leben = Meine Verantwortung

Dein Leben ist deine Verantwortung. Es stimmt, dass wir vieles nicht kontrollieren können, aber niemand kontrolliert was in deinem Herzen und deiner Seele passiert – außer dir. Du bist dir von Gott anvertraut worden.

Die Bibel vergleicht eine Person, die ihr eigenes Herz und Leben nicht kontrolliert mit einer Stadt ohne Schutzmauern (Sprüche 25.28).

Einen Ratschlag, den ich von unserem Senior Pastor Brian Houston immer wieder gehört habe ist: “Never develop a wounded spirit”. Lass es nicht zu, dass etwas deine Seele und dein Herz regiert, dem du nicht bewusst Platz gemacht hast.

Der größte Feind für ein großes Leben ist eine “Opfer-Mentalität”. Du bist nicht ein Resultat von den Entscheidungen deiner Freunde, deines Chefs oder deiner Familie. Niemand außer dir ist verantwortlich für dein Herz und deine Seele.

 

  1. Meine Beziehungen

Wir lieben es, gemeinsam Leben zu teilen und in Gemeinschaft zu sein. Egal, ob du extrovertiert oder introvertiert bist, wir brauchen alle Freundschaften und Beziehungen. Wir sind alle jederzeit mit Beziehungen konfrontiert und können uns dafür oder dagegen entscheiden.

Wem erlaubst du, Teil von deinem Leben zu sein, damit sie dich ermutigen, herausfordern oder trösten können? Es ist nicht gesund, jedem Menschen in deiner Welt die gleiche Autorität zu geben, in dein Leben hinein zu sprechen –  aber es ist auch nicht gut, keinem dieses Recht zu geben.

„Ein geschlossenes Herz kann ein Hindernis sein, in all das hinein zu wachsen was Gott für dich hat.“ (2. Korinther 6:11-13)

Es ist wichtig, dass du anderen Menschen in deinem Leben Platz machst, aber es ist deine Entscheidung, wem du dein Herz öffnest.

 

  1. Die Quelle meines Lebens

Das wichtigste zum Schluss: Die Quelle für ein großes, erfülltes Leben ist Gott. Er hat dich und unsere ganze Welt erschaffen. Es wäre eine Illusion, dass du ohne ihn zu deinem besten „Ich“ werden kannst. Damit dich die Umstände nicht kontrollieren, musst du erfüllt sein von ihm.

In Jesaia 64.7 steht “Dennoch bist du, HERR, unser Vater! Wir sind der Ton, und du bist der Töpfer! Wir alle sind Gefäße aus deiner Hand.”

Gott hat dir dein Leben anvertraut und wir dürfen und sollen dafür Verantwortung übernehmen, aber wir sollen nicht vergessen, wer die Quelle des Lebens ist.

Wenn du ein großes Leben leben willst, komm immer wieder zurück zu Gott. Leg dich wie Ton in seine Hand und lass dich von ihm formen.

Deine wahre Identität, wer du wirklich bist und sein kannst, findest du nur in ihm.

Ich schlage vor, das wir nehmen die Frage, die wir als Kinder oftmals gehört haben “Was willst du in der Zukunft mal sein?” und fragen uns stattdessen “Wer willst du in Zukunft mal sein?”

Nimm dir doch ein bisschen Zeit und fang an die Vision für deine Identität auf zu schreiben.